Ulla Willick

 

…ist zu sehen in

Sechs Personen suchen einen Autor
Anatevka  
Peer Gynt
Die sexuellen Neurosen unserer Eltern
Hänsel und Gretel
Endspiel

ullasw2.jpg (10185 Byte)
 Foto: Hans Botzenhardt

Ulla Willick stammt aus Köln und absolvierte ihre Schauspielausbildung dort an der Schauspielschule des Theaters der Keller. An dieser Bühne und weiteren kleinen Kölner Theatern hatte sie ihre ersten Gastengagements und wirkte bei Kabarett- und Tourneeproduktionen mit.

Weitere Gastengagements führten sie an die Komödie München, die Komödie Düsseldorf, die Hamburger Kammerspiele und die Volksbühne Berlin. Viele Jahre spielte sie im festen Engagement an den Städtischen Bühnen Nürnberg und den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach.

Seit 1994 ist sie am Ulmer Theater engagiert. Wichtige Rollen waren in dieser Zeit Frau Marthe in Goethes „Faust", die Marthe Rull in Kleists „Der zerbrochene Krug", Marija Wojinizkaja in Anton Tschechows „Onkel Wanja", Ranjewskaja in Tschechows „Der Kirschgarten", Marleen in Hugo Claus` „Die Erlösung", Martha Brewster in Kesselrings Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen", Cleopatra in „Rodogune" von Pierre Corneille, Claiere Zachanassian in Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame", Gertrud in Shakespeares „Hamlet" sowie Titania/Hippolyta in „Ein Sommernachtstraum".

 

 

[Übersicht]  [Impressum]