moll-Tonleitern

 

Unterschiede der natürlichen, harmonischen und melodischen Molltonleiter.

  a-moll_neu.jpg

pdfmoll_tonleiter7.52 KB

 

Hier sieht man die drei a-moll Tonleitern. Nun fragt man sich wahrscheinlich warum drei??

 

Also: als erstes sieht man die natürlich a-moll Tonleiter. Wenn man diese aber mal spielt, hört sie sich etwas merkwürdig an.

Deshalb gibt es die harmonische a-moll Tonleiter. Bei ihr wird das G einen Halbton erhöht, weil in der europäischen Musik immer ein Leitton in einer Tonleiter sein muss. In diesem Fall von Gis auf den Grundton, hier A.

Wenn man jetzt allerdings die Tonleiter spielt hört sie sich irgendwie orientalisch an. Deshalb gibt es die melodische a-moll Tonleiter. Damit es sich endlich gut anhört, hat man auch noch das F zum Fis gemacht. Und jetzt hört es sich endlich gut an. Aber warum wird abwärts auf einmal wieder G und F notiert??
Weil die Musikwissenschaftler gesagt haben, man braucht nur aufwärts, also vom Stammton auf den Grundton den Halbtonschritt. Also hört sich die melodische a-moll Tonleiter abwärts wieder natürlich an.

Deshalb gibt es drei verschiedene a-moll Tonleitern .

Geschrieben von Sophie Schiefer